Bußgeld wegen Abgabe von Antikörper-Schnelltests

Das Regierungspräsidium Tübingen ist der Auffassung, dass die Abgabe von Antikörper-Schnelltests für SARS-CoV-2 an Laien zur Selbstanwendung wegen Verstoß gegen die Medizinprodukte-Abgabeverordnung bußgeldpflichtig ist. Es drohen Bußgelder bis

30.000 EUR. Die Durchführung solcher Tests in Apotheken stellt eine erlaubnispflichtige Ausübung der Heilkunde dar und verstößt gegen

§ 24 S.1 Infektionsschutzgesetz.