Hohes Bußgeld droht, wenn Sozialversicherungsbeiträge leichtfertig nicht abgeführt werden

Bis Mitte 2019 war es nicht strafbar, wenn Sozialversicherungsbeiträge fahrlässig nicht abgeführt wurden. Seit dem 18.07.2019 drohen sehr hohe Bußgelder. Das leichtfertige Nichtabführen der Lohnsteuer war bisher zwar schon nach  § 378 AO strafbar, bis zum 18.07.2019 aber nicht das oft gleichzeitige leichtfertige Nichtabführen der Sozialversicherungsbeiträge. Die beim Zoll angesiedelte Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) ist für Ermittlung und Verfolgung zuständig. Es drohen Bußgelder bis zu 50.000 EUR.

Kanzlei Corts & Partner

Mohrenstraße 7-9

50670 Köln

Tel. +49 (0)221 - 27 79 47-0